The Home Edit...meine persönliche Zusammenfassung der Netflix Serie.

The Home Edit...meine persönliche Zusammenfassung der Netflix Serie.

Letzte Woche hat die neue «Home Organizing» Netflix Serie «The Home Edit» angefangen und wie erwartet bin ich voll Fan! Joanna und Clea aus Nashville, Tennessee sind die erfolgreichsten Home Organizers in den USA und haben bereits ein eigenes Buch (mit dem gleichen Namen) und eine eigene Produktlinie herausgegeben. Die zwei Ordnungs-Gurus räumen nicht nur bei ganz normalen Menschen auf, sondern auch bei Superstars wie Eva Longoria, Khloé Kardashian, Neil Patrick Harris von der Show «How I met your mother», um nur ein paar Namen zu nennen.

Ihr System ist clever, nachhaltig und schön (smart, sustainable und beautiful), wie sie selber sagen. Eine grosse Rolle, quasi der Schlüssel zum Erfolg, spielen bei ihnen Etiketten.

Wer selber kein Netflix hat oder keine Zeit investieren will, hier meine persönliche kleine Zusammenfassung:

Gefallen hat mir:

  • Sie arbeiten im Team dh 2 Profis (Joanna und Clea) mit 2-3 Assistentinnen und 1-2 Handwerker – was für eine Traumvorstellung!
  • So können sie riesige Projekte an einem Tag abschliessen und unglaublich viel bewirken.
  • Bei ihrem System muss jeder Gegenstand «contained» sein dh er muss in einem Behälter oder einer Box wohnen. Dadurch wirkt alles sehr stylish.
  • Sie sind Perfektionistinnen und achten extrem auf kleinste Details, selbst wenn es nur eine Garage ist. (wenn auch die von Khloé Kardashian ;-) ) 

Nicht so gefallen:

  • Sie arbeiten ohne den Kunden, was va das Ausmisten sehr schwierig oder unmöglich macht.
  • Folglich wird meiner Meinung nach viel zu wenig entrümpelt.
  • In der Küche resp der Vorratskammer werden alle Lebensmittel in schöne Behälter umgefüllt. Das sieht natürlich sehr stylish und cool aus. Ich glaube jedoch nicht, dass die Ordnung nachhaltig so bleiben wird, weil es sehr aufwendig und unpraktisch ist.