Speisekammer oder Lebensmittel-Vorräte

Speisekammer oder Lebensmittel-Vorräte

Guten Morgen, Tag 2 des Shut-Down light...

Nach all den Schlagzeilen und Sondersendungen zum Thema Lebensmittelversorgung, dachte ich, dass wir uns heute den Lebensmittel widmen könnten. Und zwar den Waren, die wir weder im Kühlschrank noch im Gefrierschrank versorgen also zBsp Trockenwaren wie Pasta und Reis, Konserven, Kekse, Chips usw.

Ist der Wochen-Einkauf diese Woche etwas grösser ausgefallen? Dann ist jetzt ein guter Zeitpunkt Ordnung in die Speisekammer oder den Vorrats-Schrank zu bringen, damit wir die Sachen wieder finden und nichts abläuft , weil wir gar nicht mehr wissen, was wir alles gekauft haben.

Hier eine Checkliste:

  1.  Nehme alle Lebensmittel aus dem Schrank und putze diesen.
  2.  Gruppiere alle Waren logisch nach Kategorien und Unterkategorien. Unterteile die Sachen in Behälter oder Kisten. Diese Kisten-Methode hat auch den Vorteil, dass die Schränke selber weniger dreckig werden. Momentan ist es wohl nicht so einfach Boxen zu kaufen, aber kein Stress. Ich benütze selber auch gerne Schuhkartons oder andere Verpackungen, die bereits zu Hause herumliegen. Falls ein Lebensmittel schon abgelaufen ist, musst du es nicht gleich wegwerfen. Versuche in den nächsten Tagen aus, ob das Produkt noch gut riecht. Ausser bei Käse und Fleisch bin ich diesbezüglich nicht so heikel...
  3.  Jetzt kannst du alles neu einräumen. Was am häufigsten gebraucht wird, gehört auf Augenhöhe und vorne. Was fast nie gebraucht wird, versorgst du ganz oben.
  4.  Falls du doch etwas zu viel gehamstert hast, versorge einen Teil im Keller oder so. Die Schränke sollten nicht zu vollgestopft sein (ideal ist sogar nur 80% voll). Sonst wird es unübersichtlich.
  5.  Gehe die neue Ordnung mit deiner Familie / deinen Mitbewohner durch, damit du nicht stänidig gefragt wirst, wo was ist...