Die top 3 Aufräum Methoden im Vergleich

Die top 3 Aufräum Methoden im Vergleich

Aufräum-Coachings und Home Organizing werden immer populärer und ist in aller Munde. Nach der erfolgreichen Netflix Serie von 2019, mit der Bestseller Autorin Marie Kondo (Tidying up with Marie Kondo), startet anfangs September schon eine neue Netflix Serie genannt «The Home Edit».

Welche Methode wenden diese Experten an? Gibt es verschiedene Systeme? Mir persönlich sind folgende 3 Aufräum-Methoden bekannt.

 4 Kisten Methode:  

Alle Gegenstände von dem zu organisierenden Bereich werden in die Kategorien:

·       Behalten

·       Spenden/Verschenken

·       Abfall und

·       Raumwechsel unterteilt

·       (Teilweise gibt es auch noch eine 5. Kiste mit Projekten oder To Do’s.)

Die einen Experten nehmen alles aus dem Bereich raus, andere lassen die Kategorie «Behalten» einfach sein. Erst am Schluss wird richtig Ordnung geschafft. Diese Methode ist aufwendig, jedoch sehr wirkungsvoll und nachhaltig.

Vorteil: man erhält einen guten Überblich und die Ordnung bleibt nachhaltig erhalten

Nachteil: aufwendig und auch etwas chaotisch dh bevor es besser wird, wird es erst mal schlimmer.

 

Marie Kondo Methode:

Hier geht es darum, dass man alle Dinge einer Kategorie anschaut resp anfasst. Das heisst zBsp. alle Kleider im Haus, egal wo sich diese befinden. Dann stellt man sich die bekannte KonMarie Frage: «Does it spark joy?», also frei übersetzt: «Macht mich dieser Gegenstand (noch) glücklich?» Was dir Freude bringt, darf bleiben. Alles andere wird entsorgt oder gespendet.

Vorteil: sehr nachhaltig und die Ordnung ist raumübergreifend

Nachteil: zu viel Stress und Chaos. Sehr aufwendig und intensiv.

 

«No mess method»

Diese Methode ist von der Autorin Dana K. White, die zwei Bücher zum Thema Aufräumen geschrieben hat (“A slob comes clean” und “Decluttering at the speed of life”). Diese Methode ist für Leute gedacht, die sich sehr schnell ablenken lassen und nicht lange fokussiert arbeiten können. Hier sucht man zuerst nach offensichtlichem Abfall oder Sachen, die man nicht mehr behalten will. Sachen aus der Kategorie «Does not belong here» werden sofort ans richtige Ort gebracht. Wer sich gerne viel bewegt, wird diese Methode lieben. ;-)

Vorteil – man kann jederzeit aufhören, keine Stapel, die man später versorgen muss, man gelangt in kleinen Schritten ans Ziel

Nachteil – dauert lange, man wird abgelenkt und gibt schlussendlich auf oder es ist keine Priorität mehr, weniger gesamtheitlich, Überblick fehlt.

Als zertifizierter Ordnungs-Coach empfehle ich natürlich jedem einmal ein Aufräum-Coaching auszuprobieren, damit man 1) schneller ans Ziel kommt 2) mehr Spass bei der Sache hat und 3) weniger Stress beim Aufräumen hat. ;-) 

Ich wende btw bei den meisten Kunden die 4 Kisten Methode an :-). 

 

Die top 3 Aufräum Methoden im Vergleich

Aufräum-Coachings und Home Organizing werden immer populärer und ist in aller Munde. Welche Methode wenden diese Experten an? Gibt es verschiedene Systeme? Mir persönlich sind folgende 3 Aufräum-Methoden bekannt.

Mehr erfahren